Konzept

Seit 2012 betreuen und begleiten wir in unserer Kindertagesstätte Rasselbande Schulkinder bis zum Ende der 4. Klasse.
Wir sehen uns als eine familienunterstützende und familienergänzende Einrichtung. Im Schnitt dürfen 25 Kinder im Grundschulalter bei uns ihre Zeit nach der Schule verbringen. Gemeinsames Mittagessen, das Erledigen der Hausaufgaben, die Gestaltung der Freispielzeit und die ganztägige Betreuung während der Ferienzeiten sind wesentliche Inhalte unserer Arbeit.

Unsere pädagogische Grundhaltung

“Wo Kinder leben, lernen und sich bilden da tun sie es ganz und erlebend”

Als Grundlage unseres pädagogischen Handelns dient uns der “Situationsorientierte Ansatz”.
Der situationsorientierte Ansatz geht davon aus, dass die aktuellen Ausdrucksformen der Kinder aus zurückliegenden Ereignissen und Erfahrungen resultieren. In unserem Hort stehen die Themen der Kinder im Mittelpunkt. Das, was die meisten Kinder beschäftigt, wird von den Erziehern in Projekten thematisiert.

Im Vordergrund steht das Leben und Lernen der Kinder in Gemeinschaft mit den Erzieherinnen.
Jedes Kind hat viele Potentiale, die wir durch ein partnerschaftliches, liebevolles und kindbezogenes Erzieherverhalten nutzen und fördern.
Wir bieten neben dem selbstbestimmten Freispiel und verschiedenen Projekten auch strukturierte und geplante Bildungsangebote, um das Erziehungs- und Bildungsbedürfnis der Kinder zu erfüllen.
Das Kind wird als Person und Persönlichkeit mit seinen Bedürfnissen gesehen.

Unsere Schwerpunkte

“Zu den pädagogischen Kernaufgaben eines jeden Hortes zählt die professionelle Begleitung des kindlichen Entwicklungsprozesses, in dem sich Kinder über bereitgestellte Lernarrangements Schlüsselkompetenzen aneignen können. “ Karl-Heinz Kapla Hauptziel unserer Arbeit ist es das Kind in seiner Individualität zu unterstützen und fördern:

✦ Im strukturiertem Rahmen des Gruppenalltags können Kinder im regelmäßigen Umgang miteinander soziale Kompetenz, Kommunikationsregeln und – formen erlernen.
✦ Durch unsere Präsenz bieten wir den Kindern die Möglichkeit sich nach Bedarf Hilfe und Unterstützung bei allen persönlichen und alltäglichen Belangen zu holen.
✦ Die individuelle und schulische Förderung des Kindes orientieren wir am persönlichen Ist-Stand des Einzelnen.
✦ Mit offenen Angeboten ermöglichen wir den Kindern ihre Freizeit selbständig zu planen und zu organisieren.

Hausaufgaben 

Die Hausaufgabenbetreuung ist mitunter Teil der Hortbetreuung, jedoch nicht alleiniger Schwerpunkt.
Wir sind zuständig für die Betreuung und Hilfestellung während der Lernzeit, nicht für spezielle Förderung oder Nachhilfe.

Schwerpunkt ist das Erlernen einer selbstständigen, effektiven Arbeitsweise.
Die Kinder sollen sich im Rahmen der Lernzeit verschiedene Arbeitstechniken aneignen, um individuell darauf zurückgreifen zu können. Wir leiten die Kinder an, wie man sich Arbeitszeit und -aufgaben richtig einteilt, welche Hilfsmittel man einsetzen kann (z. B. Lexika, Sachbücher, Internet) und wie man den Wissensstoff besser strukturiert (Arbeit mit Farbmarkierungen, Heftführung…). Wichtig ist auch der Wechsel zwischen arbeitsintensiven und Entspannungsphasen.

 

Wir verfügen über einen Hausaufgabenraum, in dem die Kinder ihre Hausaufgaben erledigen. Den Kindern wird eine freie Hausaufgabenzeit geboten, direkt bei Ankunft – ab 12.00Uhr – können sie ihre Aufgaben erledigen. Außerdem gibt es noch eine feste Hausaufgabezeit. Es wird vom Personal anhand einer Liste kontrolliert, welches Kind seine Aufgaben schon erledigt hat oder sich noch an die Hausaufgaben setzten muss. Oft übernehmen unsere Kinder die Selbstkontrolle, das ist eine schöne Entwicklung.
Die Kinder erfahren so einen strukturierten Rahmen. Dank der Gemeinschaft wird diese Regelung nicht negativ empfunden. Konflikte und Diskussionen, die man vielleicht von zu Hause her kennt, fallen somit weg.

✦ Die Kinder müssen für sich selbst verantwortlich sein. Hierzu gehört es alle benötigten Materialien zur Hand zu haben, die zum Erledigen der Hausaufgaben benötigt werden.
✦Jedes Kind muss sich seine Hausaufgaben selbst merken oder in Hausaufgabenheft schreiben. Da mehrere Kinder dieselbe Klasse besuchen, können sie sich gegenseitig absprechen.
✦Öfters finden sich Kinder die gemeinsam ein Gedicht lernen müssen oder sich gegenseitig abfragen.
✦Voraussetzung sind Ruhe im Raum und Ordnung auf dem Platz. Aus diesem Grund hat jedes Kind seinen eigenen Arbeitsbereich, für den es selbst zuständig  ist.
✦Lese- und Lernarbeiten müssen zu Hause erledigt, weitergeführt und kontrolliert werden. Je nach Zeit üben wir im Hort Gedichte oder Lernblätter.
✦ Am Freitag werden bei uns im Hort keine Hausaufgaben gemacht.

Als Elternteil ist es wichtig sich weiterhin über den Lernstoff auf dem Laufenden zu halten, da aus zeitlichen Gründen individuelle, mündliche Arbeiten oft während der Hortzeit nicht erledigt werden können.

Unser Tagesablauf

Ab 12 Uhr
12:00 – 14Uhr 
12:45 – 13:45 Uhr
14:00 – 15:00 Uhr 
15:00 – 15:30 Uhr
15:00 – 16:00 Uhr 
16:00 – 17:30 Uhr 

Ankommen im Hort
Freie Hausaufgabenzeit oder Zeit zum freien Spiel
Gemeinsames Mittagessen
Feste Hausaufgabenzeit
Verlängerte Hausaufgabenzeit
Freispielzeit & Gruppenzeit
Spätbetreuung

Ab 12 Uhr  
Ankommen im Hort

12:00 – 14Uhr    
Freie Hausaufgabenzeit oder Zeit zum freien Spiel

12:45 – 13:45 Uhr  
Gemeinsames Mittagessen

14:00 – 15:00 Uhr  
Feste Hausaufgabenzeit

15:00 – 15:30 Uhr  
Verlängerte Hausaufgabenzeit

15:00 – 16:00 Uhr  
Freispielzeit & Gruppenzeit

16:00 – 17:30 Uhr  
Spätbetreuung